Schrift vergrößernStartseiteImpressum
NaturFreunde Frankfurt
Startseite

Die Baumkinder gedeihen gut

NIEDERRAD Naturfreunde gehen mit Förster Andreas Knöffel auf

Waldspaziergang

Wenn Bäume absterben, lässt die Natur etwas Neues darüber wachsen. So würde es auch im Stadtwald geschehen, wo etliche Flächen wie kahlgeschoren aussehen: Die Trockenheit der letzten zwei Sommer hat viele Bäume krank werden lassen. Die Förster haben nahe der Wege viele Buchen und Kiefern gefällt, damit sie keine Spaziergänger gefährden - manche Bäume sind von selbst im Sturm umgefallen.

"Es tut einem weh, das zu sehen." Förster Andreas Knöffel zeigt auf den schlanken Stamm einer Buche, an der die Rinde wegen der Hitze aufgeplatzt ist. Weil kaum noch Bäume hier stehen, kann man jeden einzelnen Stamm sehen. "Doch hier kann jetzt etwas Neues nachwachsen. Das ist spannend. Wir können die Natur machen lassen und schauen, was passiert", erklärt Förster Andreas Knöffel. "Doch an zwei Stellen haben wir nachgeholfen, und zwar kräftig."

Hier der ganze Artikel der FNP

Waldspaziergang

Galerie

Downloads

Waldspaziergang (0.63 MB)